Die Stiftspfarre Klosterneuburg

Soziales

SOZIALES ENGAGEMENT ALS CHRISTLICHER AUFTRAG:

Die Stiftspfarre Klosterneuburg hat schon immer soziales Engagement als wesentlichen christlichen Auftrag in den Mittelpunkt gestellt.

 

Verschiedenste Aufgaben wurden im Laufe von Jahrzehnten als wichtig und sinnvoll "angepackt" und neue Ideen sind nun schon lange "alte" Ideen.

 

Neben beispielsweise dem Adventmarkt im Binderstadl, Concordia, Sozial-Sammlungen und Sternsingen sind Suppensonntag, Osterlämmer und weihnachtliche Stollen backen weitere Aktivitäten die wesentlich von Mitgliedern der Stiftspfarre Klosterneuburg getragen und dankenswerterweise durchgeführt werden. Die jeweiligen Erlöse daraus kommen sozialen Zwecken zugute. Diese und weitere soziale Aktivitäten werden unter anderem im

SONNTAGSBLATT angekündigt. In diesem Menüpunkt finden Sie nachfolgend allgemeine Informationen einiger sozialer Aktivitäten und Projekte der Stiftspfarre Klosterneuburg.      

 

Vielen Dank und ein herzliches vergelt's Gott, dass und wenn Sie die sozialen Aktivitäten der Stiftspfarre Klosterneuburg, zugunsten der jeweiligen Begünstigen, durch Ihre Mithilfe und/oder durch Ihre Spenden unterstützen!

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

ADVENTMARKT IM BINDERSTADL:

Seit vielen Jahren ist der Adventmarkt der Stiftspfarre Klosterneuburg ein fixer Bestandteil der Adventzeit. Anfangs wurde alles in Handarbeit von Pfarrmitgliedern hergestellt und im Pfarrzentrum Schiefergarten angeboten. Viele Jahre hat sich Frau Dunshirn intensiv um den Adventmarkt gekümmert und dann die Leitung an das Ehepaar Prodinger übergeben.

 

Mittlerweile findet der Adventmarkt nun im Binderstadl statt. Angeboten werden u.a. Bücher, Handarbeiten, Weihnachtsgebäck, Christbaumschmuck und Spielzeug, kulinarische Köstlichkeiten und ein künstlerisches Programm. Auch für das leibliche Wohl der Besucher wird immer gut gesorgt.

 

Bei der bisherigen Krippenausstellung - vom Ehepaar Plessl initiiert und geleitet - wurden wunderschöne Krippen zur Schau gestellt. 2017 wurden Krippen verkauft, die der Stiftspfarre Klosterneuburg dankenswerterweise für diesen Zweck zur Verfügung gestellt wurden. Die Weihnachtskrippe, die in den Jahren 1960 - 1976, für den Chorherrn DDr. Floridus Röhrig, angefertigt wurde, war auch 2017 wieder ein prominentes Ausstellungsstück, das Groß und Klein erfreute. Dieses einzigartige Krippenkunstwerk ist ausschließlich auf Klosterneuburg bezogen und entspricht der Zeit um 1400.     

 

Vom Frühjahr 2009 bis zum Adventmarkt 2016 wurde der Adventmarkt unter der Leitung von Andrea Stimpfl-Abele weiterentwickelt und sehr erfolgreich weitergeführt. Die Gesamtleitung der Adventmärkte 2017 & 2018 hatte Beatrix Schwaiger inne und wir möchten uns für Ihren großen Einsatz sehr herzlich bedanken!

 

Die Gesamtleitung des Adventmarktes im Binderstadl 2019 übernahm unser Dechant und Stiftspfarrer Reinhard Schandl Can.Reg., mit tatkräftiger Unterstützung durch unsere Pfarrsekretärin Judith Rill und einem Adventmarkt-Team. Seit dem Adventmarkt im Binderstadl 2022 hat Peter Jedlicka die Leitung inne, ebenso mit tatkräftiger Unterstützung durch unsere Pfarrsekretärin Judith Rill und einem Adventmarkt-Team.

 

NACHFOLGEND EIN AUSFÜHRLICHER RÜCKBLICK AUF DEN ADVENTMARKT IM BINDERSTADL 2023:

 

Lebens- und Gebensfreude: Adventmarkt im Binderstadl 2023 erzielt € 18.086,60 Reinerlös für soziale Projekte:

 

Alljährlich veranstaltet die Stiftspfarre Klosterneuburg den traditionellen Adventmarkt im Binderstadl, so auch wieder am 1. Adventswochenende dieser Adventszeit, unter dem Motto: „Kirche, Kulinarik, Kunsthandwerk.“

 

Im Rahmen der Eröffnung segnete Pfarrer Reinhard Schandl die Adventkränze. Die musikalische Gestaltung der Eröffnungsfeier erfolgte durch ein Bläserquartett der Stadtkapelle Klosterneuburg. Anlässlich der Eröffnung waren sich der Organisator des Adventmarktes, Peter Jedlicka, Pfarrer Reinhard Schandl und für die Stadtgemeinde Klosterneuburg, Frau Stadträtin Maria Theresia Eder einig: Der Adventmarkt im Binderstadl steht für ein generationsübergreifendes Miteinander und Füreinander, der die Vielfalt der Gemeindemitglieder und der Stiftspfarre Klosterneuburg widerspiegelt.

 

 

Trotz des winterlichen Wetters am ersten Tag besuchten viele Gäste den Adventmarkt und trotzten dem Schneetreiben. Das Rahmenprogramm mit Turm-, Orgel- und Kirchenführung, sowie dem Benefizkonzert in der Sebastianikapelle „baby it’s cold outside“, mit Anita Eberwein, Otmar Binder (Klavier) und Paloma Newrkla (Violine), war witterungsbedingt nicht beeinträchtigt. Ein paar Impressionen des Benefizkonzertes vermittelt dieser Video-Ausschnitt. Nur das beliebte Turmblasen musste aus Sicherheitsgründen vor die Stiftskirche verlegt werden.

 

 

Am zweiten Tag strahlte die Wintersonne mit dem glitzernden Schnee um die Wette, was auch die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Adventmarktes im Binderstadl sehr erfreute.

 

Das weihnachtliche Angebot der Stände erstreckte sich von Adventkränzen, handgefertigtem Weihnachtsschmuck, Strick- und Handarbeiten, Holzarbeiten, über die Bücherecke bis hin zu hausgemachten Spezialitäten wie Weihnachtsgebäck, Marmeladen, Geistiges und den auch schon traditionellen Kurkonditorei Oberlaa Christstollen. Am gut sortierten Buffet konnten sich die Besucherinnen und Besucher stärken, und auch der Glühwein und Punsch mundeten wieder sehr und erwärmten Körper, Geist und Seele. Die Firmkandidat:innen der Pfarren Höflein, Kritzendorf, St. Martin und der Stiftspfarre waren sehr fleißige Helfer:innen beim Buffet.          

 

 

 

 

 

Der musikalische Höhepunkt am 1. Adventssonntag war das fulminante Adventkonzert der Stadtkapelle Klosterneuburg. Beeindruckende 60 Musikerinnen und Musiker, unter der Leitung von Kapellmeister Luca Pelanda, Daniel Freistetter (u.a. Orgel) sowie Gedanken und Impulsen von Propst Anton W. Höslinger Can.Reg., begeisterten mit Ihrer Leidenschaft, mit Ihrem Talent und mit dem berührenden Programm.

 

 

 

youth Harmony und Maria Valachovic gestalteten den musikalischen Rahmen der Abendmesse (mit Adventkranzweihe) am Samstag, die Abendmesse am 1. Adventssonntag mit vorweihnachtlicher Musik wurde vom Jugendensemble und den MuWi-Chor der Universität Wien sehr stimmungsvoll musikalisch umrahmt.

 

Ein zentraler Aspekt des Adventmarktes ist, dass der Reinerlös an soziale Organisationen gespendet wird. Stadtdechant und Stiftspfarrer Reinhard Schandl: „Wir feiern Leben und ermöglichen dadurch Leben: in Klosterneuburg (➤ Behinderteneinrichtungen St. Martin Sozial), Wien (➤ MOMO - mobiles Kinderhospiz), Osteuropa (➤ Ein Zuhause für Straßenkinder - Concordia Sozialprojekte) und dort, wo unser Glaube seinen Ursprung hat, in Bethlehem (➤ Caritas Hospital Bethlehem)."

 

Peter Jedlicka, der Organisator des Adventmarktes im Binderstadl: „Jung und Alt unserer Pfarre, bringen sich ein, damit unser Adventmarkt Gutes bewirken kann. Wir schenken den Besucherinnen und Besuchern schöne Stunden und durch den gespendeten Reinerlös geben wir die schönen Stunden sozusagen weiter. Der vorläufige Reinerlös des Adventmarktes im Binderstadl 2023 beträgt € 18.086,60 und wird zu gleichen Teilen an die vier oben angeführten sozialen Organisationen gespendet. Allen Besucher:innen, Spender:innen, Sponsor:innen, Aussteller:innen, Künstler:innen und Beteiligten sagen wir ein HERZLICHES DANKESCHÖN FÜR IHRE GROßZÜGIGE UND TATKRÄFTIGE UNTERSTÜTZUNG UND VERGELT’S GOTT!“

 

Nachfolgend finden Sie weitere Impressionen der beiden Tage des Adventmarktes im Binderstadl 2023. Fotos: Stiftspfarre Klosterneuburg, Stadtkapelle Klosterneuburg, Ulli Zeilinger, Peter Jedlicka

 

 

 

  

 

 

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

AGAPE AUSTRIA:

Der am 29. August 2016 in Klosterneuburg gegründete gemeinnützige Verein AGAPE AUSTRIA – Freundeskreis der Missionare des Heiligen Franz von Sales (MSFS) initiiert und fördert Projekte in Afrika, insbesondere in den armen und abgelegenen Missionen in Tschad und Kamerun, um die armen Menschen in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu unterstützen.

 

Initiator und Koordinator des Vereins und weiterhin die Brücke zwischen Mission und dem Verein ist P. Dr. Sen Vellakada MSFS, der lange Jahre in Klosterneuburg gelebt und in Wien promoviert hat. Der Verein AGAPE AUSTRIA wirkt in enger Zusammenarbeit mit den MSFS Missionaren (Fransalianer), um die armen Menschen in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu unterstützen.  

 

AGAPE bedeutet Liebe.

 

Der Vereinsname AGAPE steht für Ausbildung, Gesundheit, Austausch, Patenschaft und Entwicklung – die Hauptziele des Vereins.

 

Für weitere Informationen zum Verein AGAPE AUSTRIA, deren Projekte, Aktuelles von P. Dr. Sen Vellakada MSFS und Wissenswertes zu Spendenmöglichkeiten besuchen Sie bitte die

Homepage des Vereins AGAPE AUSTRIA

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

BLUTSPENDEAKTIONEN IM PFARRZENTRUM SCHIEFERGARTEN:

In Österreich wird alle 90 Sekunden eine Blutkonserve benötigt, das entspricht fast 1.000 Blutkonserven am Tag. Blut ist ein wichtiges Notfallmedikament und kann nicht künstlich hergestellt werden. Mit einer Blutspende retten Sie Leben. © Rotes Kreuz

 

Die Stiftspfarre Klosterneuburg kooperiert längerfristig mit dem ROTEN KREUZ KLOSTERNEUBURG und unterstützt es bei den mehrmals im Jahr stattfindenden BLUTSPENDEAKTIONEN durch die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten des PFARRZENTRUMS SCHIEFERGARTEN, Klosterneuburg, Schiefergarten 1.

 

Sobald der nächste Termin der Blutspendeaktion des Roten Kreuz im Pfarrzentrum Schiefergarten bekannt ist, wird er hier veröffentlicht.

 

Blut spenden können alle Personen zwischen dem 18. und 70. Geburtstag, die gewisse gesundheitliche und gesetzlich festgelegte Kriterien erfüllen. Bitte bringen Sie einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit.

 

Vielen Dank, wenn auch Sie die Blutspendeaktionen des Roten Kreuz Klosterneuburg mit Ihrer Blutspende unterstützen.

 

Allgemeine Informationen des Roten Kreuz zum Blutspenden finden Sie unter den beiden nachfolgenden Links: LINK 1 LINK 2 oder erhalten Sie unter der folgenden Telefonnummer des Roten Kreuz: 0800 190 190

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

CONCORDIA - EIN ZUHAUSE FÜR STRASSENKINDER:

Seit dem Jahr 2000 unterstützt das Stift Klosterneuburg mit seinem Verein „Ein Zuhause für Straßenkinder“ die „Concordia Sozialprojekte“. In Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau war es bei vielen Projekten von Anfang an dabei.

 

Die Concordia Sozialprojekte wurden 1991 von Pater Georg Sporschill SJ gegründet. Concordia Sozialprojekte helfen rasch und direkt vor Ort, genau dort, wo die Not am größten ist. Kinder und Jugendliche in Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau werden in ein selbstbestimmtes Leben begleitet und erhalten durch Bildung und das Erlernen eines Berufs erst richtige Chancen dafür.  

 

Weitere Informationen zum Verein "Ein Zuhause für Straßenkinder" und auch zu Concordia Sozialprojekte finden Sie unter diesem LINK.

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

ERNTEDANK-, LEBENSMITTEL- & WEITERE SAMMLUNGEN:

Mittlerweile schon traditionell und Dank der zahlreichen Spenderinnen und Spendern sowie der tatkräftigen Unterstützung von vielen Helferinnen und Helfern, kann die Stiftspfarre Klosterneuburg Sammlungen, wie beispielsweise die ERNTEDANK-SAMMLUNG, die LEBENSMITTEL-SAMMLUNG oder auch den Wir helfen-Bus der Caritas immer sehr gut unterstützen.

 

Bei der Erntedank-Sammlung und der Lebensmittel-Sammlung werden die haltbaren Produkte, die vor den Klosterneuburger Supermärkten für bedürftige Menschen gesammelt werden, dem SOZIAL.laden des Roten Kreuz Klosterneuburg zur Verteilung überantwortet.

 

Vielen Dank für Ihre treue und großzügige Unterstützung dieser Sammlungen! Vergelt's Gott!

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

SECOND HAND MARKT "DIE TAUSCH":

1975, also im selben Jahr wie der Seniorenklub, wurde die Kindersachen-Tauschaktion ins Leben gerufen. Durch die neuen Räumlichkeiten ermutigt, haben sich junge Mütter der Pfarre (Dunshirn, Zbiral, Loidolt, Tscherne, Hanzal, Prodinger, Maier u.v.a.) entschlossen, 2x pro Jahr - Frühjahr und Herbst - die zu klein gewordenen Kleidungsstücke sowie Sport - und Spielsachen untereinander zu verkaufen. Ein Zuschlag für Material und Heizkosten wurde berechnet und der enorme Erfolg brachte weitere Pfarrangehörige dazu, mitzumachen. Die Tauschaktion musste bald wegen Platzmangels ins Pfarrzentrum Schiefergarten verlegt werden.

 

2014 wurde aus der "Kindersachen-Tauschaktion" der "Second Hand Markt", da es die Aktion besser beschreibt.

 

Viele Jahre hat Frau Prodinger diese Aktion unermüdlich geleitet. Mittlerweile hat sie die Leitung an ihre Tochter Beate Piller weitergegeben.

 

Derzeit sind es ungefähr 100 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die 2 x im Jahr, jeweils eine Woche lang - immer von Mittwoch bis Dienstag - zirka 8.000 bis 10.000 Stück pro Markt übernehmen, sortieren und verkaufen.

 

Wir danken Frau Beate Piller, Frau Ingrid Balia sowie dem gesamten Team sehr herzlich für alle Bemühungen und für ihren tollen, langjährigen Einsatz und wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude!

 

DER NÄCHSTE TERMIN, 9. bis 15. Oktober 2024:

 

Bereits zum 96. Mal findet, im Zeitraum 9. bis 15. Oktober 2024, der SECOND HAND MARKT "Die Tausch", im PFARRZENTRUM SCHIEFERGARTEN (Stift Klosterneuburg, Schiefergarten 1), statt:

 

Annahme:

 

  • Mittwoch, 9. Oktober 2024, von 15:00 - 17:00
  • Donnerstag, 10. Oktober 2024, von 15:00 - 17:00

 

Verkauf:

 

  • Freitag, 11. Oktober 2024, von 15:00 - 18:00
  • Samstag, 12. Oktober 2024, von 9:00 -18:00
  • Sonntag, 13. Oktober 2024, von 9:00 - 17:00

 

Auszahlung:

 

  • Dienstag, 15. Oktober 2024, von 15:00 - 18:00

 

Diesmal stehen im Fokus: Herbst- und Winterbekleidung, Babysachen, Spiele, Bücher, Sportartikel u.v.m.

 

Nicht verkaufte Ware wird an die Caritas gespendet.

 

KONTAKT: Beate Piller

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

STERNSINGEN:

Im Rahmen der Dreikönigsaktion, Hilfswerk der Katholischen Jungschar sind die großen und kleinen Sternsingerinnen und Sternsinger der Stiftspfarre Klosterneuburg - bei jedem Wetter - jedes Jahr unterwegs und bringen den Stern von Bethlehem, den Segen und die Hoffnung auf ein gutes Neues Jahr zu Ihnen und sammeln für Menschen in Not.  

 

Das Sternsingen - eine Aktion der Katholischen Jungschar:

 

Hinter der Sternsingeraktion steht die größte österreichische Kinderorganisation - die Katholische Jungschar Österreichs. Die Dreikönigsaktion, das Hilfswerk der Katholischen Jungschar, ist neben der Koordination der österreichweiten Sternsingeraktion für die fachlich fundierte Vergabe der gesammelten Spendengelder zuständig.1955 hat sie die Tradition des Sternsingens aufgegriffen und mit aktueller Bedeutung versehen. Zum einen die gelebte Verkündigung der Weihnachtsbotschaft - Heil und Frieden für alle Menschen -, zum anderen das Spendensammeln für notleidende Mitmenschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Zur aktiven Teilnahme beim Sternsingen lädt die Katholische Jungschar alle Kinder der Pfarre und aus anderen Bereichen (z.B. Schule) ein.

 

Die Pfarren als Netzwerk der Solidarität:

 

Der Grundstein für solidarische Nächstenliebe wird in den österreichischen Pfarren gelegt. 85.000 Kinder und 30.000 Erwachsene setzen ein wirksames Zeichen für eine gerechte Welt. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass die besuchten Österreicherinnen und Österreicher jährlich eine Million Menschen in den Entwicklungsländern unterstützen. Seit den Anfängen haben die Sternsingerinnen und Sternsinger weit über 300 Millionen Euro ersungen.

 

DREIKÖNIGSAKTION 2024 (DKA 2024), DKA-Video-Link zur bereits 70. STERNSINGERAKTION | Inhaltlicher Schwerpunkt der DKA 2024: Guatemala: Kinderschutz & Ausbildung für Jugendliche

 

Die „Heiligen Drei Könige“ bringen 2024 zum 70. Mal die weihnachtliche Friedensbotschaft und setzen sich für eine gerechte Welt ein. Österreichweit sammeln wieder 85.000 Sternsingerinnen und Sternsingerinnen und sie werden dabei von 30.000 Jugendlichen und Erwachsenen unterstützt. Ihnen allen einen herzlichen Dank und vergelt's Gott! Schwerpunkt der Sternsingeraktion 2024 ist der Kinderschutz und die Ausbildung von Jugendlichen in Guatemala. Jedes Jahr können durch die Sternsingeraktion weltweit 500 Projekte finanziert werden.

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

"SUPPE TO GO":

"70 Liter Suppe für den guten Zweck. Vergelt's Gott, wir hoffen, es hat gemundet"

 

Ein herzliches Dankeschön den zahlreichen Spenderinnen und Spendern, die am Samstag, 24. Februar 2024, vormittags, beim Martinsbrunnen am Klosterneuburger Stadtplatz "SUPPE TO GO" für den guten Zweck erworben haben. Der Spendenerlös von € 515,50 kommt der

➤ AKTION FAMILIENFASTTAG der KATHOLISCHEN FRAUENBEWEGUNG zugute.

 

Vielen Dank an die Firmkandidatinnen und Firmkandidaten der Pfarren Höflein, Kritzendorf, St. Martin und der Stiftspfarre, die dieses Projekt im Rahmen eines Sozialprojekts tatkräftig unterstützt haben. Ebenfalls herzlichen Dank den Frauen aus St. Martin und der Stiftspfarre für die Organisation im Vorfeld und allen für Ihre auch lukullische Unterstützung.

Die Stiftspfarre Klosterneuburg

Go back