Symbolische Scheckübergabe
CONCORDIA SOZIALPROJEKTE
MOMO KINDERHOSPIZ
PFARRE ST. LEOPOLD
PFARRE ST. MARTIN BEHINDERTENEINRICHTUNGEN

Scheckübergabe des Reinerlöses des Adventmarktes im Binderstadl 2017, am 21. Jänner 2018

Die symbolische Scheckübergabe des Reinerlöses (€ 24.684,55) des Adventmarktes im Binderstadl 2017, an die 4 begünstigten Sozialprojekte erfolgte, am Sonntag, 21. Jänner 2018, im Rahmen der Agape, nach der Heiligen Messe um 09:00.

Dazu konnten wir jeweilige Vertreter der Begünstigen begrüßen und Interessantes über deren Arbeit und einige Ihrer Sozialprojekte erfahren (in alphabetischer Reihenfolge):

> CONCORDIA Sozialprojekte - Herr Mag. Rainer Stoiber (Länderleitung):

CONCORDIA Sozialprojekte hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern ein glückliches Aufwachsen in ein selbstständiges Leben zu ermöglichen. Wir geben ihnen ein sicheres Zuhause und eröffnen ihnen Zukunftschancen durch eine fundierte Ausbildung. Wir betreuen, beraten, begleiten und helfen in Notlagen schnell und direkt. Wir unterstützen Familien und führen sie wieder zusammen. In akuten Krisen bieten wir Kindern ein sicheres Aufwachsen in einem familienähnlichen Umfeld mit verlässlichen Bezugspersonen in einer unserer Einrichtungen. Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

> MOMO Kinderhospiz - Frau Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer (Geschäftsführerin):

Wenn ein Kind lebensverkürzend oder lebensbedrohlich erkrankt, ist ein gemeinsames Leben zu Hause oft nur schwer möglich. Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO versorgt schwerstkranke Kinder und ihre Familien in vertrauter Umgebung, medizinisch und psychosozial. Diese umfassende Hilfe ist für betroffene Familien kostenlos. Da das Kinderhospiz MOMO rein spendenfinanziert ist, kann sich das MOMO-Team nur dank großzügiger UnterstützerInnen auf den Weg machen. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Spende!

> PFARRE ST. LEOPOLD - Herr Günter Rohringer (Stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates):

Die dem Heiligen Leopold geweihte Kirche am Fuße des Kahlenberges, gehört zum Dekanat Klosterneuburg. Das Kirchengebäude steht unter Denkmalschutz. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese wertvolle Spende, die ein Baukostenzuschuss für die notwendigen baulichen Maßnahmen für unser Kirchengebäude sind.  

> PFARRE ST. MARTIN / BEHINDERTENEINRICHTUNGEN - Herr Dr. Eckhard Taucher (Obmann Wohngemeinschaft und Kindersozialprojekte, Stv. Obmann Behinderteneinrichtungen) und Herr Hanns-Peter Valetti (Obmann Behinderteneinrichtungen):

Die Behinderteneinrichtungen St. Martin sind vereinsrechtlich organisiert und bestehen aus der Tagesstätte, der Wohngemeinschaft und den Kindersozialdiensten.

Die Tagesstätte hat die Aufgabe geistig und mehrfach behinderten Menschen nach Erfüllung der Schulpflicht adäquate Arbeit, Beschäftigung und Förderungsangebote anzubieten.

Die Wohngemeinschaft bietet Wohnplätze für Erwachsene mit geistiger und mehrfacher Behinderung an, mit dem Ziel den Bewohnern einen Lebensraum zu schaffen, der es ermöglicht, das Leben so selbstständig und normal wie möglich zu führen.

Die Kindersozialdienste bieten Diagnostik und Therapie für Kinder sowie Beratung für Ihre Eltern an.

Wir bedanken uns ganz herzlich für den wunderbaren Spendenbeitrag! 

Die Überweisung der Spendenbeträge (jeweils € 6.171,14) erfolgte am 27. Dezember 2017. 

Einige Impressionen dieser symbolischen Spendenübergabe finden Sie in der kleinen > FOTOGALERIE  

Einen herzlichen Dank nochmals an alle Beteiligten und an die zahlreichen Besucherinnen und Besucher, die diesen Reinerlös möglich gemacht haben. Wir freuen uns schon auf den Adventmarkt im Binderstadl 2018!

Eröffnung durch Hwst. Propst Bernhard Backovsky Can. Reg.
Fröhliche Stimmung mit Herrn Bgm. Mag. Schmuckenschlager
Unser Herr Dechant und Stiftspfarrer mit dem weit gereisten Pater Mathew

Danke für € 24.684,55 Reinerlös!

Der Reinerlös geht, zu gleichen Teilen, an:

  • Behindertenhilfe St. Martin, Klosterneuburg
  • Ein Zuhause für Straßenkinder - Concordia Sozialprojekte
  • MOMO Kinderkrebshilfe
  • Baukostenzuschuss Pfarre St. Leopold, Klosterneuburg

Wir möchten uns hiermit ganz herzlich bei den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern, bei allen Standbetreiberinnen und Standbetreibern, bei den vielen künstlerischen Mitwirkenden und bei den vielen helfenden Händen, vor und hinter den Kulissen bedanken! So konnten wir gemeinschaftlich die freudige und positive Stimmung der Adventszeit, in Vorfreude auf die Ankunft des Herrn begehen und gemeinsam auch dazu beitragen, soziale Projekte zu unterstützen. Vergelt's Gott und nochmals ganz herzlichen Dank, an und für die Gemeinschaft und an jede Einzelne und jeden Einzelnen von Ihnen!    

DAS WAR DER ADVENTMARKT IM BINDERSTADL 2017:

Nach der feierlichen Eröffnung des Adventmarktes im Binderstadl 2017 am Samstag, 02. Dezember 2017 um 14:00, durch unseren Hwst. Propst Bernhard Backovsky Can. Reg. und der anschließenden Adventskranzweihe, ist auch 2017 weder das musikalische, noch das kulturelle Programm des Adventmarktes im Binderstadl zu kurz gekommen. Für das lukullische Wohlbefinden der Besucherinnen und Besucher wurde reichlich gesorgt. 

Wir freuten uns, auch Herrn Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager und den vermutlich am weitesten angereisten Besucher, den indischen Pater Dr. Mathew Kozhuppakalam (Pater Mathew geht seiner Berufung aktuell in Tansania nach, beim Orden Missionare des Hl. Franz von Sales MSFS), beim Adventmarkt im Binderstadl 2017 begrüßen zu dürfen.     

Die untenstehenden Links führen Sie durch die Bildergalerien:

Galerie Adventmarkt im Binderstadl 2017 / Impressionen vom 1. Adventwochenende bitte hier klicken  

Galerie Adventmarkt im Binderstadl 2017 / Impressionen vom 09. Dezember 2017 bitte hier klicken

Galerie Adventmarkt im Binderstadl 2017 / Impressionen vom 10. Dezember 2017 bitte hier klicken

Im nachfolgenden Fenster können Sie noch einige allgemeine Informationen zur Geschichte des Adventmarktes der Stiftspfarre Klosterneuburg nachlesen.

.
Adventmarkt im Binderstadl 2017
Die "Floridus-Weihnachtskrippe"

Allgemeine Informationen zum Adventmarkt der Stiftspfarre Klosterneuburg im Binderstadl:

Seit vielen Jahren ist der Adventmarkt der Stiftspfarre Klosterneuburg ein fixer Bestandteil der Adventszeit. Anfangs wurde alles in Handarbeit von Pfarrmitgliedern hergestellt und im Pfarrheim Schiefergarten angeboten. Viele Jahre hat sich Frau Dunshirn intensiv um den Adventmarkt gekümmert und dann die Leitung an das Ehepaar Prodinger übergeben, die diesen Markt 12 Jahre bestens organisiert hat und mit großem Erfolg geführt hat.

Seit vielen Jahren schon findet der Adventmarkt nun im Binderstadl statt und das Angebot wurde um Vieles erweitert. Angeboten werden u.a. Bücher, Handarbeiten, Weihnachtsgebäck, Christbaumschmuck und Spielzeug, kulinarische Köstlichkeiten und ein künstlerisches Programm. Auch für das leibliche Wohl der Besucher wird immer gut gesorgt.

Bei der bisherigen Krippenausstellung - vom Ehepaar Plessl initiiert und geleitet -wurden wunderschöne Krippen zur Schau gestellt. 2017 wurden Krippen verkauft, die der Stiftspfarre Klosterneuburg dankenswerterweise für diesen Zweck zur Verfügung gestellt wurden. Die Weihnachtsgrippe, die in den Jahren 1960 - 1976, für den Chorherrn DDr. Floridus Röhrig, angefertigt wurde, war auch 2017 wieder ein prominentes Ausstellungsstück, das Groß und Klein erfreute. Dieses einzigartige Krippenkunstwerk ist ausschließlich auf Klosterneuburg bezogen und entspricht der Zeit um 1400.     

Vom Frühjahr 2009 bis zum Adventmarkt 2016 wurde der Adventmarkt unter der Leitung von Frau Mag.a Andrea Stimpfl-Abele weiterentwickelt und erfolgreich weitergeführt. 2017 hat Frau Dr.in Beatrix Schwaiger die Leitung des Adventmarktes übernommen und Sie ist auch bereits für den Adventmarkt im Binderstadl 2018 wieder gerne Ihre Ansprechperson.

So ist der Adventmarkt im Binderstadl in den letzten Jahren zu einem gesellschaftlichen Fixpunkt in Klosterneuburg geworden und wird auch 2018 wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher anlocken. 

Der Reinerlös des Adventmarktes wird auch 2018 wieder sozialen Projekten zur Verfügung gestellt.

KONTAKT: Dr. Beatrix Schwaiger